Wir sind Menschen, die an Jesus Christus glauben und durch ihn Vergebung unserer Schuld und Frieden mit Gott empfangen haben.

Wir heißen Evangelisch, weil wir das Evangelium, die Gute Nachricht Gottes für die Menschen verkündigen. Wir vertreten die Grundsätze der protestantischen Reformation: allein die Bibel ist Gottes Wort; allein Jesus Christus ist der Weg zum ewigen Heil; allein aus Gottes Gnade erfährt der Mensch Vergebung seiner Schuld; allein durch Glauben eignet sich der Mensch das Heil an.

Wir heißen Freikirchlich, weil die Mitgliedschaft bei uns auf eigener, freien Entscheidung beruht und wir bewusst Kirche und Staat trennen. Das heißt: Die Gemeinde finanziert sich selbst und nicht durch Steuermittel. Sämtliche Aufwendungen – von den Gehältern der Pastoren über Bau und Unterhalt von Kirchen und Gemeindehäusern bis hin zur Unterstützung von Menschen in Not – werden aus freiwilligen Beiträgen und Spenden getragen.

Wir heißen Gemeinde, weil wir die nach dem Vorbild des Neuen Testaments bilden. Zur Gemeinde gehört, wer Jesus Christus freiwillig als persönlichen Herrn seines Lebens angenommen und sich bewusst taufen hat lassen. Wir beanspruchen nicht, die einzig wahre Gemeinde zu sein. Als lokale Gemeinde verstehen wir uns als Teil der weltweiten Gemeinde Jesu Christi. Wir fühlen uns mit jedem verbunden, der Jesus Christus als seinen persönlichen Heiland und  Herrn bekennt und IHN von Herzen liebt.

Wir heißen Baptisten, (stammt vom griechischen Wort „baptizein“, was taufen, untertauchen bedeutet), weil wir Menschen nach urchristlicher Praxis durch vollständiges Untertauchen taufen, und zwar keine Säuglinge, sondern Menschen, die zum Glauben an Jesus Christus gefunden haben und sich bewusst für eine Taufe entscheiden.

Unsere Ortsgemeinde weiß sich von Gott in regionale Verbände und zum Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland zusammengeführt.
Obwohl sie selbständig sind, wollen sie nicht unabhängig voneinander sein.

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Bundesrat: Abschlussbericht zu „Im Dialog zum Kreuz“

„Der Tod Jesu Christi bewirkt Heil für uns Menschen.“ Dieser Glaubenskonsens ist durch den BEFG-Gesprächsprozess „Im Dialog zum Kreuz“ erneut bekräftigt worden..

16.05.2024

Bundesfinanzen 2023 und 2024: Investitionen in Strukturveränderung

Der kaufmännische Geschäftsführer des BEFG, Volker Springer, legte am 10. Mai den Delegierten der Bundesratstagung in Kassel einen ausgeglichenen Haushalt für 2023 vor.

16.05.2024

Zum Seitenanfang